Warum werden wir krank?


Aktuell liegt der Fokus darauf, dass Bazillen/Viren daran Schuld sind. Oder braucht es dazu noch etwas anderes?
Rudolf Steiner geht in seinen Vorträgen (GA 348, S. 111) auf diese Frage ein. Ist eine Erkrankung also die Folge eines Ungleichgewichts in unserem Körper? Wodurch entsteht Ungleichgewicht? Vielleicht durch Stress, Angst, ungesunde Ernährung… Was sind die Ursachen? Womit wird der Nährboden für eine Krankheit erschaffen?
Er macht den bildlichen Vergleich, sinngemäß: “Quaken die Frösche weil es regnet? Oder regnet es, weil die Frösche quaken?”
Hier gibt es Literatur dazu: Link
Dies ist ein interessanter Vortrag: Axel Burkhart “Unsere Zukunft: Ganzheitliche Medizin!”

Frösche im Regen